Das Geheimnis (The Secret) von Rhonda Byrne [update]

Es gibt momentan ein paar heiße Diskussionen über den Film “The Secret – Das Geheimnis”, respektive über das Buch zum Film. Dabei ist die Idee eigentlich gar nicht so neu, genauer gesagt, eines der ersten Bücher zum Thema (das Buch war mein Einstieg in die Materie) “The Science of getting Rich” von Wallace D. Wattles (auf deutsch Die Wissenschaft des Reichwerdens[Amazon Partner-Link]) stammt von 1910!

Man sollte allerdings nicht vom Titel auf den Inhalt schließen, zumindest nicht hundertprozentig. In dem Wattles-Buch geht es nicht ausschließlich um Reichtum sondern eigentlich um Lebensumstände, und wie diese sich durch eine positive Einstellung beeinflussen lassen. Den Denkansatz von Wattles allerdings einfach mit “ach so, positive thinking” abzutun, wird seiner Philosophie bei weitem nicht gerecht. Ihm sind über die Jahre einige weitere große Denker(innen) gefolgt, zum Beispiel Florence Scovel Shinn, ihr bekanntestes Buch “The Game of Life and how to Play it (1925)” (deutsch Das Lebensspiel und seine mentalen Regeln[Amazon Partner-Link]) befasst sich ebenfalls mit dem Thema positive Lebenseinstellung.

Die Aufzählung der “Vorgänger(innen)” bezüglich dieser Technik ließe sich noch einige (Bildschirm-)Seiten lang fortführen, vor allem, wenn man bei Phineas Quimby (1802 – 1866) anfangen würde – dieser Herr gilt als einer der Begründer des “positiven Denkens”.

Rhonda Byrne hat es, meiner Meinung nach, geschafft, das Thema in unsere Zeit zu transportieren, und das sehr gut. Die vorher erwähnten Originalschriften sind zwar spannendes Lesematerial, aber man merkt ihnen ihr Alter einfach an. Vor allem manche Beispiele in den älteren Büchern sind heutzutage nur noch schwer nachzuvollziehen. Ausserdem hat Rhonda Byrne die Philosophie deutlicher (als die Vorgänger(innen)) auf alle Aspekte des täglichen Lebens ausgedehnt.

Das Buch [Amazon Partner-Link]

Die DVD [Amazon Partner-Link]

Ich habe mir, in Vorbereitung auf diesen Beitrag, die “volle Breitseite” von “The Secret” gegeben, also Buch, DVD, und Hörbuch (letzteres ist anscheinend auf deutsch noch nicht verfügbar). Mir sind dabei einige interessante Dinge aufgefallen, a.k.a. jetzt wird’s subjektiv. Ich denke, dass man entweder über das Buch oder den Film in das Thema einsteigen sollte. Das Hörbuch, mit dem vollständigen Text, ist sehr gut zur Vertiefung geeignet. Das Buch und das Hörbuch haben den Vorteil, dass das Thema noch genauer behandelt werden kann, als es die Laufzeit des Films erlaubt.

Ich hatte am Anfang von Diskussionen gesprochen, würde das Ganze aber gerne auf eine etwas weniger emotionale Weise diskutieren (verglichen mit den Flame-Wars die in manchen Foren stattfinden). Mein Standpunkt zum Thema ist momentan eher nebensächlich, mich würde die Meinung der Leser(innen) interessieren.

Ist dieser Denkansatz sinnvoll oder nicht?

Also: Ich würde mich über Kommentare freuen, Danke. 😉 [Bitte auf dem Blog kommentieren, sonst wird es unübersichtlich. Die Kommentare sind moderiert, das heisst nicht, dass ich vorhabe an den Kommentartexten Änderungen vorzunehmen; aber Werbung für Medikamente deren Zweck ich nicht einmal kenne (bin anscheinend noch nicht alt genug) hat in der Diskussion nichts zu suchen.]

[update] Unter dem Titel Sekundärliteratur zu The Secret / Das Geheimnis habe ich eine Liste mit weiteren empfehlenswerten Büchern zum Thema positiv Denken begonnen.

Comments

  1. Hallo Erik,
    gib uns mehr von deinen Jonglagen….

    auch bei uns gab´s von Anfang an die volle “Bandbreite” auf englisch, das Material, seit einiger Zeit auch die sinnvolle Erweiterung im SGR Club (Homestudy-Seminar) von Bob Proctor, Michael Beckwith und Jack Canfield ist unglaublich informativ und lehrreich. Unser Leben hat sich komplett verändert.

    Ab nächstes Jahr sind wöchentliche (WAM´s) Aktions Meetings geplant, um für alle Interessierten die Theorie auch in die Praxis umzusetzen.

    Can we Blog about it on http://www.entdeckedasgeheimnis.de ??

    Ilona & Christian

  2. Ich werte das jetzt mal als positive Aussage zum Thema. 😉

    Can we Blog about it…

    Warum nicht?

    BTW: Ich bin immer an Links zu Websites mit Ansichten, egal ob positiv oder negativ, zu dieser Philosophie interessiert.

  3. Erik, ich bin gerade dabei, das Buch von Rhonda bis zum Ende zu lesen und mache mir dabei sehr viel Gedanken über den Lesestoff. Es ist auf jeden Fall sehr inspirierend, im eigenen Kopf Ordnung zu schaffen.

    Aber eigentlich wollte ich mich bei dir bedanken – für deinen sehr ruhigen und Frieden schaffenden Schreibstil. Deine Zeilen zu lesen hat mir sehr gut getan, ich habe mich dabei wirklich entspannt und beruhigt. So was findet man selten in Diskussionsrunden. Danke!

  4. Hallo Marie,
    vielen Dank für das Kompliment. Ich hoffe, dass ich die Zeit finde endlich die Liste mit Sekundärliteratur (oder auch Primärliteratur, je nach dem) zu “The Secret” hier einzustellen. Mit dem Thema befasst man sich ja nicht erst seit diesem Buch, wie im Beitrag bereits erwähnt.

Speak Your Mind

*