Franz Schneider ist gestorben

Ich habe als Kind eine ansehnliche Sammlung von Büchern aus dem Schneider Verlag besessen, vermutlich wird es den meisten so gegangen sein – Interesse am Lesen vorausgesetzt. Ich habe eben mitbekommen, dass Franz Schneider am 19. Februar mit 82 Jahren verstorben ist.

Dem Schneider Verlag war es zu verdanken, dass beispielsweise die Bücher von Enid Blyton in Deutschland zu bekommen waren. Franz Schneider hatte die Leitung des Verlags 1964 von seinem Vater übernommen. Der Verlag gehört seit 1985 zur Egmont Mediengruppe.

Ich habe seinem Wirken viele spannende Stunden in meiner Kindheit zu verdanken und möchte den Angehörigen auf diesem Weg mein herzlichstes Beileid ausdrücken.

Speak Your Mind

*