Tom Holt: Barking

Tom Holt hat vor einiger Zeit ein neues Buch mit dem Titel Barking herausgebracht. (Ich habe vom deutschen Verlag leider immer noch keine Antwort auf die Frage bekommen, warum die Bücher nicht mehr in deutsch erhältlich sind.) Leider muss ich mich auch bei diesem Buch sehr bedeckt halten. Es verhält sich hier wie bei The Portable Door, ein Wort zuviel und ein Teil des “What?”-Effekts verpufft, und das wäre schade.

— Anzeige —

Ich komme momentan nicht allzuviel zum Lesen, aber wenn ich ein wenig Zeit (und Lust auf intelligenten Blödsinn) habe, dann lese ich dieses Buch. Wie alle Bücher von Tom Holt, extrem empfehlenswert.

Wer bis jetzt noch keine Bücher von Tom Holt gelesen hat, mag mir die Kürze dieser Empfehlung vorhalten, aber nur, wer bis jetzt noch keine Bücher von diesem genialen Autor gelesen hat – Fans von ihm wissen warum.

Comments

  1. Ja, das mit der Erhältlichkeit ist eine Schande. Aber vielleicht ist der Markt für das was wir beide für anspruchsvoll und ‘lustig’ befinden wirklich zu klein, guter Erik?

  2. Verehrter Rick, das mit dem Markt kann ich mir aufgrund Deiner Leserzahlen einfach nicht vorstellen. :mrgreen:

    Aber, trivial ist die Übersetzung eines Tom Holt-Buches bestimmt nicht. Man eiert immer an der Grenze herum, was man an angelsächsischem Kulturgut noch voraussetzen kann, und was man sicherheitshalber erklären müsste. Wobei jede Erklärung natürlich das Potential einer, eigentlich witzigen, Situation ruinieren kann, wenn der Leser sich von ihr belehrt fühlt. (Da fällt mir ein, ich habe “Catch-22” schon lange nicht mehr gelesen.)

Speak Your Mind

*