Warum gibt es in Deutschland keine “Legal Pads”?

Ja, ich reite auf dem Thema schon wieder herum. Gestern war ich in einer deutschen Niederlassung einer US-Ladenkette für Bürobedarf, genauer gesagt der Ladenkette, bei der ich mich in den USA immer mit einem Vorrat an “Legal Pads” versorgt hatte ((Namensnennung und Link gibt es erst, wenn ich Legal Pads bekomme!)). Es folgte das Standard-Ritual:

  1. Aufsuchen des Regals mit dem verheissungsvollen Schild “Notizblöcke”, erfolglos.
  2. Gang zur “Information”, Nachfrage ob denn “Legal Pads” verfügbar wären,
  3. welche mit einem leicht irritierten Blick und einer Gegenfrage beantwortet wurde.
  4. Rucksack öffnen, eines meiner letzten Exemplare hochhalten.
  5. “Nein, sowas haben wir hier nicht.

WARUM DENN NICHT?

An die beteiligten / eventuell interessierten Bürobedarfshändler: Ihr könntet mit den Dingern vermutlich richtig Geld verdienen! Wenn ich mir die Suchanfragen in Google so ansehe, dann scheint ein echtes Interesse an den Blöcken zu bestehen. Ist es so schwer, einfach mal einen Versuchsballon zu starten? Mir, und vermutlich auch allen anderen Suchenden, ist es völlig egal, dass die Blöcke nicht in DIN A4 verfügbar sind; ich will nichts abheften, ich will nur schreiben ohne geblendet zu werden. Besonders ärgerlich ist die Tatsache, dass es im Fachhandel jede Menge Karteikarten in genau diesem Gelb in verschiedenen Größen gibt; diese sind allerdings zu dick um sie als Block zu missbrauchen.

Wer bis hierher gelesen hat, und sich fragt: “Wovon redet der Kerl denn überhaupt?” Hier eine kurze Erklärung:

Was sind “Legal Pads”?

Ganz einfach, linierte Schreibblöcke, deren Papier in einem leichten Gelbton eingefärbt ist. Wenn man auf diesen Blöcken “wortjongliert” (schreibt), während man in der Sonne oder unter einer hellen Lichtquelle sitzt, dann reflektiert das Papier das einfallende Licht nicht so stark. Ist wesentlich angenehmer zum Schreiben und zum Lesen.

Comments

  1. Lorenz Meyboden says:

    Erik, auch ich suche händeringend diese wunderbaren legal pads, aber keiner hat sie. Wenn Du welche hast, her damit. Ich bin erst wieder im Frühjahr drüben und bis dahin sind sie mir schon längst ausgegangen.
    Wenn Du eine Quelle hast bitte verraten.
    Wenn Du welche verkaufen solltest, was zahle ich?
    To my legal pad comrad, best regards from
    Lorenz

  2. Meine Vorräte sind auch am schwinden. Ich bin jetzt zum Frontalangriff übergegangen. Da ich fast immer ein Exemplar bei mir habe, frage ich in jedem Schreibwarengeschäft danach. Es sieht so aus, als ob sich die Leute dort Legal Pads nicht vorstellen können (trotz des verständnisvollen Nickens 😉 ), also zeige ich jetzt immer ein Exemplar vor. Bezeichnen wir das mal als Phase 2, jetzt verstehen manche der Angestellten warum ich Legal Pads haben möchte. :mrgreen:

    Ärgerlich ist halt, dass bei S… die ganzen anderen Blöcke vermutlich aus dem gleichen Zentrallager irgendwo auf der Welt kommen, in dem auch Legal Pads lagern. Die deutschen Niederlassungen müssten bloss danach fragen.

    Wenn ich irgendeine Quelle in Europa auftun sollte, die die Blöcke nicht in Gold aufwiegt, werde ich auf jeden Fall hier darüber berichten.

  3. Hallo,

    wir handeln nun schon etliche Jahre mit Büroartikeln, allerdings hat uns noch nie ein Hersteller solche “Legal Pads” angeboten!

    Kennt denn jemand einen europäischen Hersteller für diese Blöcke?

  4. @Ralf: Ihr müsstet eure Lieferanten eventuell mal danach fragen. Ich habe noch nie eine A4-Variante davon gesehen, das könnte der Grund sein, dass sie euch nicht angeboten werden. Mir persönlich ist es völlig egal ob ich meine Notizen auf US-Letter oder A4 schreibe.

  5. Euch kann geholfen werden!

    Entweder R.S.V.P., ein Laden in Berlin Mitte mit Internetshop, wo ich sie kürzlich gefunden und gekauft habe, oder Manufactum (AFAIK) führen Legal Pads von Mead.

    RSVP hat sie in zwei Größen (in etwa A4 und A5) mit Spiralbindung oben oder seitlich.

    Hoffe, das hilft.

  6. @Timo: Das hilft sehr, ich war erst vor kurzem bei Manufactum, habe dort aber keine Legal Pads gesehen. Wird so schnell wie möglich überprüft. R.S.V.P. werde ich mir auch ansehen.

    Vielen Dank. 🙂

  7. Hallo, ich bin R.S.V.P. aus Berlin, und wir haben die Legal Pads tatsächlich, denn auch wir sind Fans. Wir bemühen uns derzeit um bessere Einkaufsbedingungen und hoffen, die Blöcke dann auch günstiger anbieten zu können. Falls jemand sonst noch eine Produkt-Anregung hat, sind wir erfreut, sie zu hören.
    Der Onlineshop wird nämlich bald größer!

    Herzlich,
    Meike Wander

  8. Hallo R.S.V.P. aus Berlin :mrgreen: , dass ihr die Legal Pads verkauft, habe in in Legal Pads, es gibt sie doch in Deutschland bereits erwähnt, aber danke für den Hinweis.

    Ich bin ja schon froh, dass es ausserhalb meines Freundeskreises noch mehr Leute gibt, die lieber auf Legal Pads als auf weissem Papier schreiben. 😉

  9. Mr. Kmi Phwgg says:

    Hallo,
    heute habe ich eine Nachricht von der Pro-Idee (Pro-Idee GmbH & Co.KG, Auf der Hüls 205, 52053 Aachen) erhalten, dass diese ab sofort die “original U.S. Legal Pads” zu einem Preis von EUR 19,95 für 6 Blocks à 100 Blatt im Online-Shop http://www.proidee.de anbieten (Bestell-Nr. 630277
    und angeblich sofort lieferbar).
    Grüße aus Schwaben
    Euer Kmi

  10. Muskatellerkater says:

    Die bekannte amerikanische Büroartikel-Ladenkette hatte auch bis vor nicht allzu langer Zeit Yellow Legal Pads in Zehnerpacks im Sortmiment ihrer deutschen Filialen. Format: A4 inklusive Abrisskante, also ungefähr Legal beim abgetrennten Blatt. Ich habe voller Glücksgefühle den letzten dieser Packs erstanden. Das Produkt stammt seltsamerweise von der deutschen Firma Landré! Auf Anfrage teilte der Hersteller seinerzeit mit, dass dieses Produkt aus dem Angebot genommen wird. Grund: Die Nachfrage wäre zu gering. Typisch Deutschland: Als ich nur wenige Monate in derselben Filiale der US-Kette nach Restbeständen an Blöcken gefragt habe, hatte man keine Ahnung wovon ich rede. Man war höchst erstaunt, als ich sagte, man hätte die Blöcke vor Kurzem noch im Programm gehabt.

  11. hi,

    ich hab noch welche gefunden…
    http://www.officio.de/bueroartikel/oxford-notizblock.27601E.html

    Artikel-Nr.: 27601E
    Hersteller: Oxford
    Hersteller Nr.: 357001103
    Liefereinheit: 1 Packung à 5 Blöcke

    Papierformat : DIN A4+

    Lineatur : liniert

    Blattanzahl : 80 Blatt

    Lochung : 4-fach gelocht

    Spiralbindung : Nein

    Besonderheit : gelbes Papier

    Artikelbeschreibung:
    Geheftet mit Schutzdeckel, neue Kopf-Lineatur, auf jeder Seite wurden am oberen und unteren Rand kleine Markierungen in jeweils 5 mm Abstand angebracht, um beliebig zusätzl. senkrechte Linien zu ziehen, hohe Deckblattqualität und hochwertiges Design, 4-fach Lochung;
    Ähnlich wie sog. “yellow legal pads”.

    Preis
    18,66 €
    (15,68 € netto + MwSt.)

  12. ich musste gerade für eine übersetzung rechieren, was “blocs américains au papier jaune de Legal Pad” genau sind und da bin ich auf diesen Blog hier gestoßen.

    Ihr könnt die Legal Pads in der Berliner Papeterie RSVP per Mailorder bestellen, die haben auch einen Online-Shop. Hoffe, das hilft.

    http://www.rsvp-berlin.de

  13. Legal Pads says:

    Amazon hat welche

  14. Ändert leider nichts an der Tatsache, dass ich gerne in einen gutsortierten Schreibwarenladen gehen würde, um mir mal schnell ein Legal Pad zu kaufen. 😉

  15. Ich hab Legal Pads bei Real gekauft. War bisher der einzige Laden, wo ich die Blöcke gefunden habe. Wenn es jetzt noch irgendwo Ordner mit 3-fach Lochung geben würde, wär ich glücklich. Als Linkshänder sind die mit 2 und 4-fach Lochung nämlich ziemlich sch…

Trackbacks

  1. […] bin bei meiner nimmermüden Suche nach Legal Pads in Frankreich fündig geworden. Genauer gesagt habe ich genau hier, bei Office Depot ein Legal Pad […]

Speak Your Mind

*