“whether” oder “if”?

Da mich meine Tätigkeit als iTunes U-Consultant in den letzten Monaten ziemlich in Atem gehalten hat, war es auf meinen Blogs etwas ruhiger (ja, ich weiss, Untertreibung des Monats). Nichtsdestotrotz heute ein Beitrag zu einem Wort, welchen ich schon länger schreiben wollte.

Es geht um das schöne Wort whether, also (mehr oder weniger) “ob” auf deutsch. In weniger formalen Lebenslagen wird das Wort auch oft durch if ersetzt. Es gibt aber einen Fall, in welchem die Benutzung des einen oder des anderen Wortes die Bedeutung eines Satzes verändert.

Die Unterschiede?

Laut Webster wird if in so genannten “conditional constructs” verwendet, und whether wenn man eine Alternative oder Möglichkeit beschreiben möchte.

Call me if you are in the neighbourhood tomorrow.

und

Call me whether you are in the neighbourhood tomorrow.

scheinen den gleichen Sinn zu haben, oder? Nicht ganz. Im ersten Fall bedeutet der Satz, etwas flapsig übersetzt, “Falls Du morgen in der Nähe sein solltest, melde Dich einfach”. Im zweiten Fall aber, “Sag mir bitte Bescheid ob Du morgen in der Nähe bist”. Es wird also eine Antwort erwartet.

Bonus: Stolperfalle Rechtschreibprüfung

Wer viel schreibt, benutzt normalerweise die automatische Rechtschreibprüfung des Programms, oder, im Falle von OS X, den Spellchecker des Betriebssystems. Wir verlassen uns also darauf, dass ein falsch geschriebenes Wort beim Schreiben kenntlich gemacht wird. Im Falle von whether ist das aber nicht ganz ungefährlich, da auch das Wort wether existiert. Zum Beispiel:

The wether wasn’t sure whether he liked the weather.

😉 In diesem Fall wird whether als förmlichere Ausdrucksweise benutzt. Auf Deutsch hiesse der Satz:

Der Widder war sich nicht sicher, ob ihm das Wetter zusagt.

Also sollten wir, trotz Rechtschreibprüfung, ein wenig aufpassen.

Speak Your Mind

*